Verfasst von: aeropersredaktion | 01/04/2011

Piloten im Sekundenschlaf

„Piloten im Sekundenschlaf“ –  Spannender Beitrag im ARD, der sehr zu denken gibt und unsere Forderungen unterstützt. Ausführlicher Kommentar folgt am Montag. Hier geht’s zum Video-Beitrag.

Bookmark and Share

Responses

  1. Als interessierter Beobachter mit 29 Jahren Branchenerfahrung in diversen Bodenfunktionen, wovon die letzten 21 Jahre in der Corporate Aviation, ist für mich das Betrachten der aktuellen Situation bei Swiss International irgendwie sehr speziell. Zu sehen, wie Swiss Piloten mit welchen ich privat befreundet bin, zwischen 80 bis 90 Blockstunden im Monat eingeplant werden. Im Gegensatz dazu verbringen Pilotenkollegen in der Business Aviation manchmal ganze 14-tägige Onduty-Periods ohne einen einzigen Flug auf stand-by zuhause oder im Hotel. Bei Swiss verkommt somit die relativ noble Tätigkeit des Fliegens zur puren Knochenarbeit und bei manchen Business Jet Piloten fehlt zum Beispiel ein vernünftiger Stundenaufbau im Hinblick auf die Beförderung zum Captain. Beide Sachlagen beinhalten ein enormes Frustpotential. Ein anschauliches Beispiel dafür, dass der Weg zum Erfolg meistens nur über ein gesundes Mittelmass führen kann!!

    • Vielen Dank. Es ist immer wieder interessant, zu erfahren, wie andere das aus ihrem Blickwinkel sehen. Diese Betrachtung ganz besonders. Ein gesundes Mittelmass entspricht oft auch dem, was man als gutschweizerischen Kompromiss bezeichnet. Für das Management einer Airline mit dem Namen Swiss sollte das doch nachvollziehbar sein…


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: