Verfasst von: aeropersredaktion | 14/11/2011

Medienmitteilung: SVP verurteilt die gezielte Irreführung der Zürcher Stimmbevölkerung durch die Fluglärmgegner

Medienmitteilung der SVP von heute Nachmittag:

SVP verurteilt die gezielte Irreführung der Zürcher Stimmbevölkerung durch die Fluglärmgegner

Der Bürgerprotest Fluglärm Ost verwirrt die Zürcher Stimmbevölkerung vorsätzlich und wirbt mit einer Sujet- und Logokopie der SVP für ein doppeltes JA zu den Flughafenvorlagen vom 27. November 2011. Die SVP verurteilt das Verwirrspiel der Fluglärmgegner sowie deren gezielte Verbreitung von tatsachenwidrigen Argumenten. Die SVP beschloss an der Delegiertenversammlung vom 25. Oktober 2011 mit überwältigender Mehrheit eine 2x NEIN-Parole zu den Flughafenvorlagen.

Die SVP verurteilt das phantasielose Verwirrspiel des Bürgerprotests Fluglärm Ost scharf. Mit einer gezielten Sujet- und Logokopie der SVP soll die Zürcher Stimmbevölkerung in die Irre geleitet werden, indem die SVP fälschlicherweise als Befürworterin der Flughafenvorlagen dargestellt wird. Die SVP betitelt diese unseriöse Abstimmungspropaganda der Flughafengegner als demokratiefeindlich und als gezielte Desinformation der Zürcher Stimmbevölkerung. Die SVP beschloss an der Delegiertenversammlung vom 25. Oktober 2011 in Hombrechtikon mit überwältigender Mehrheit eine doppelte NEIN-Parole zu den Flughafenvorlagen.

Auch die Argumente der Flughafengegner sind tatsachenwidrig. „Schluss mit Lügen“, wie auf dem Flugblatt geschrieben wird, gilt in erster Linie für den Bürgerprotest Fluglärm Ost selber. Das Flugblatt verbreitet gezielt Unwahrheiten über das Entwicklungspotenzial des Flughafens oder über finanzielle Folgen aus einem doppelten NEIN. Wahr ist: Ein doppeltes NEIN zu den Flughafenvorlagen am 27. November 2011 ermöglicht, dass die Zürcher Stimmberechtigten auch weiterhin über Änderungen am Pistensystem des Flughafens abstimmen können. Ein Ausbauverbot verunmöglicht hingegen jede Entwicklung des Flughafens und führt zu einem Denkverbot. Für den Wirtschaftskanton Zürich ist es von grösster Wichtigkeit, die Tausende von Arbeitsplätzen am Flughafen Zürich sowie der flughafennahen Betriebe mit einem doppelten NEIN am 27. November 2011 zu sichern.

Für Auskünfte:

Nationalrat Alfred Heer, Präsident SVP Kanton Zürich, 079 416 99 82

Kantonsrat Hans Frei, Fraktionspräsident SVP Kanton Zürich, 079 431 78 11

Yves Gadient, Parteisekretär SVP Kanton Zürich, 044 217 77 60

Deshalb: am 27. November 2xNein stimmen!


Responses

  1. Fluglärmgegner aller Länder, vereinigt Euch!

    • Vielen Dank für den Kommentar. Niemand mag Lärm. Auch wir Piloten nicht. Deshalb unternimmt die Luftfahrtindustrie auch solch grosse Anstrengungen, die Flugzeuge immer leiser zu machen. Siehe https://pilotsofswiss.wordpress.com/2xnein
      ptr


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: