Verfasst von: aeropersredaktion | 23/01/2015

Boom der Flugbranche – Der tiefe Ölpreis macht dies möglich

Vierfache Gewinnerhöhung

Der Artikel aus dem Tagesanzeiger behandelte die prognostizierten Gewinne der Luftfahrt. http://mobile2.tagesanzeiger.ch/articles/12781886. Innerhalb der letzen vier Jahre vervierfachten sich die Gewinne der Airlines und die Passagierzahlen stiegen stark an. Leider profitieren aber nicht alle.

Wie sieht es mit der Gewinnprognose für 2015 aus?

Im nächsten Jahr sollen die Gewinne der Luftfahrtbranche weiterhin in die Höhe schiessen. Die Internationale Luftverkehrs-Vereinigung (IATA) prognostizierte für das Jahr 2015 einen Gewinn von 25 Milliarden Dollar für die Luftfahrt. Ein Vergleich der Vorjahre: 2012 betrug der Gewinn 6,1 Milliarden, bereits 2014 schon 19,9 Milliarden Dollar – dabei bleibt die Tendenz weiterhin steigend. (Quelle)

Dazu IATA-Direktor Tony Tyler: «Die Aussichten der internationalen Luftfahrtbranche verbessern sich. Die Weltwirtschaft erholt sich weiter und der Preissturz des Erdöls dürfte das Wachstum im nächsten Jahr antreiben (…) Der Umsatz der Branche dürfte um 4,2 Prozent auf 783 Milliarden Dollar ansteigen.» Die IATA rechnet mit einer Steigerung der Passagierzahlen um 7 Prozent und der Fracht um 4,5 Prozent – beide Prognosen basieren auf einem Ölpreis von 85 Dollar pro Fass. «Rund 3,5 Milliarden Menschen werden im kommenden Jahr als Flugpassagiere in die Luft steigen.» (Quelle)

Wer profitiert am meisten?

Laut der IATA profitieren vor allem die US-Anbieter: Während die relativ gleich grosse, europäische Luftfahrtbranche wahrscheinlich nur 4 Milliarden Dollar Gewinn abschöpfen wird, wird in Nordamerika mehr als die Hälfte des Gewinns von 25 Milliarden Dollar erzielt.

Grund für die enorme Diskrepanz sind die hohen Regulierungskosten, die hohen Steuern und die unzureichende Infrastruktur Europas – dies behindere die Gewinnausschöpfung, so die IATA.

Ein internationaler Vergleich: Für asiatische Konzerne sagt die IATA 5 Milliarden Dollar Gewinn voraus, für den Nahen Osten mit seinen expandierenden Flotten und Anbietern aus den Golfstaaten wurden 1,6 Milliarden prognostiziert. Ausserdem geht die IATA davon aus, dass die Passagierzahlen der Fluggesellschaften aus dem Nahen Osten weiter steigen werden – um fast 16 Prozent. Der kleinste Gewinn wird in Konzernen aus Lateinamerika und Afrika erwirtschaftet.

Betrachtet man diese ungleiche Verteilung der Gewinne, trotz gleicher Konzerngrösse, so sollte man sich noch einmal unseren letzen Beitrag über die „Unfairness des Wettbewerbs“ vor Augen führen. Lassen sich diese Prognosen aufgrund der Unfairness des globalen Wettbewerbs und der Märkte erklären?

Bei dieser Betrachtung seien währungspolitische Einflüsse zunächst mal ganz aussen vor gelassen.


Responses

  1. Sehr interessant.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: