Verfasst von: aeropersredaktion | 09/03/2015

Medienmitteilung der ECA über Streik der Norwegian Air Shuttle

Die ECA veröffentlichte heute, am 6.03.15 eine Medienmitteilung über den Streik der Piloten der Norwegian Air Shuttle

Auch die European Cockpit Association (ECA) reagierte mit einer Medienmitteilung auf den Streik der Piloten der Norwegian Air Shuttle (NAS). In der Medienmitteilung werden das Vorgehen des Managements und die Umstände, insbesondere die Arbeitsbedingungen, welche die Piloten zum Streik veranlassten, stark kritisiert.

Die ECA kommuniziert ganz deutlich, dass selbst der radikalste Wettbewerb innerhalb der Luftfahrt kein Grund für eine derartige Unfairness gegenüber den Mitarbeitenden sein darf – auch wenn das Management gerne unter genau diesem Deckmantel argumentiert und agiert.

Unter besonderem Beschuss steht die NAS aufgrund ihrer Dumpingtechniken, mit denen sie sich durch Unfairness wirtschaftliche Vorteile verschaffen möchte.

Die Methoden sind bekannt: Sparmodelle, welche natürlich auf dem Rücken der Mitarbeitenden ausgebadet werden, übelste Arbeitsbedingungen und ständige Angst um die eigene Anstellung. Dieser Druck wird nun zudem verstärkt, indem das Management versucht, den Streik zu unterbinden und mit Ersatzpersonal und virtuellen Ersatz-Crews ausserhalb Europas kontert.

Derzeit werden scheinbar Piloten aus ganz Europa eingesetzt, um den Flugplan einzuhalten. Das Ersatzpersonal übernimmt dabei die Routen der streikenden Piloten.

Auch dieses Vorgehen ist illegitim. In Europa ist genau ein solcher Einsatz von Ersatzpersonal nämlich eigentlich verboten, vor allem dann, wenn die Piloten nicht bei der Airline angestellt sind und schon gar nicht wenn diese erst dann angeheuert werden, nachdem der Streik schon offiziell ist. Fazit: Wieder einmal glänzt das Management der NAS mit ihren unfairen und unerlaubten Methoden und sammelt weiterhin kräftig Negativschlagzeilen.

Auch der ECA Präsident ist entsetzt über die Methoden, die das Management der NAS anwendet, in erster Linie um den Gewinn der Airline zu steigern. Dabei geht dieses jeden noch so menschenunwürdigen Weg und jedes Mittel scheint ihnen recht, wenn es um den eigenen Wettbewerbsvorteil geht. Doch am Ende wird dies auf dem Rücken der Piloten und der Passagiere ausgetragen. Diese Methoden kann sich die europäische Luftfahrt überhaupt nicht erlauben, wenn wir weiterhin durch Werte wie Sicherheit und Zuverlässigkeit wahrgenommen werden wollen. Unfaire und unerträgliche Arbeitsbedingungen, wie die der Norwegian Air Shuttle, wirken sich am Ende negativ auf die Luftfahrt aus. Dies muss verhindert werden, denn die Luftfahrt muss weiterhin eine Zone für Sicherheit und Zuverlässigkeit bleiben – und genau dafür stehen wir AEROPERS Piloten ein.

Anbei die Medienmitteilung der ECA in voller Länge:

Strike-breaking & forced transfer of striking workers…

Norwegian Air Shuttle’s anti-social behavior must stop
Brussels, 6 March 2015
European pilots express their firm disapproval of the anti-social actions from Norwegian Air Shuttle (NAS). Competition is not a blank cheque to do whatever you want: unilateral decision to transfer striking workers to subsidiaries, massive recourse to strike-breaking, virtual crew bases outside Europe and social engineering are some of the social dumping techniques used by Norwegian to gain unfair competitive advantage and to cut cost on the back of its employees.

“Norwegian never gets enough,” says Capt. Dirk Polloczek, ECA President. “Hiring and basing cabin crew in Bangkok is not enough; hiring pilots through Singaporean Agencies to base them in Gatwick is not enough; opening a subsidiary in Ireland to avoid Norway’s tax and social law is not enough…. Now they resort to strike-breaking and threaten to move their pilots to subsidiaries and unilaterally break Collective Labour Agreements. Such behaviour is disgraceful and has no place in Europe.”

Information suggests that NAS tries everything to break the ongoing strike by bringing in pilots from various European countries and using charter and fleet operators to fly their routes. So far, evidence suggests that SmartLynx (Latvia), White Airlines (Portugal), Euro Atlantic Airways (Portugal), Danish Air Transport (DAT, Denmark) and Jet2 (UK) are operating flights for Norwegian during the strike.

According to employment lawyer Arvid Reidar Ødegård, these actions constitute strike breaking. Such practices are illegal in several European countries (e.g. Spain, Croatia, etc.), where the employer cannot substitute workers on strike by workers with no link to the company when the strike was formally notified. In countries where no formal regulations exist, strike-breaking is regarded as immoral and unacceptable, as it is a targeted attempt to undermine the basic worker’s right to strike.

“Norwegian clamps down on strikers to make them accept drastic cost cuts. But they seem to have enough cash to hand out 150 USD vouchers(gutschein) to anybody willing to sign a petition that presses the US Congress to open up the American market to the airline’s Irish subsidiary Norwegian Air International (NAI),” says Philip von Schöppenthau, ECA Secretary General. “As we all know, NAI in Ireland is a ‘flag of convenience’ that is based on social dumping techniques, and it is not surprising that NAI failed so far to get access to the US. The anti-social behavior through strike-breaking and forced crew transfers demonstrates once again that Norwegian is undermining basic social and labour rights.”

The Norwegian pilot strike broke out last week due to a Collective Labour Agreement dispute, after mediation failed. The pilots are employed by Norwegian Air Norway (NAN), a subsidiary of Norwegian Air Shuttle (NAS), and are seeking an agreement with their real employer, i.e. NAS.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: